NIA

Raus aus deinem Kopf und rein in deine Füße

     Was ist NIA?
 

In   den  80er  Jahren   haben   die 
beiden  Amerikaner Debbie   und 
Carlos Rosas die Nia Technique entwickelt. 

Das Ziel der ehemaligen Aerobic-Trainern war es, einen Weg zu finden sich auf körperschonende und natürliche Art und Weise fit zu halten.

Seit Beginn ihrer Zusammen-arbeit 1983 studierten beide die asiatischen Kampfkünste und Bewegungsformen Tai Chi, Tae Kwon Do, Aikido und Yoga, die Tanzformen Modern Dance und Jazz Dance, sowie Körpertherapien wie Feldenkrais oder die Alexandertechnik. Mit der Mischung aus östlichen und westlichen Tanzformen, Kampfkünsten und Körpertherapien entwickelten sie ein einzigartiges Fitness - und Wellness-Programm.

Nia ist ein ganzheitliches Bewegungskonzept für Body, Mind and Soul.

 9 verschiedene Bewegungsformen

Das Ziel der Mischung aus unterschiedlichen Bewegungsformen, Kampf- und Heilkünsten ist es, so viele verschiedene Bewegungsarten wie möglich spür- und erlebbar zu machen. Im Nia geht es nicht um die korrekte Ausführung der Bewegung, sondern um das Erspüren jeder einzelnen Bewegung. 

Tanz

Modern Dance:

Der Tanz der Formen im Raum; Bewegung einzelner Körperteile

Duncan Dance:

Der Tanz der freien, ehrlichen Bewegen; natürlich

Jazz Dance:

Der Tanz des Auftritts (Show);

Spaß und Ausdruck

Körpertherapien

Feldenkrais:
Der Tanz der bewussten Aufmerk-samkeit von Empfindungen und Bewegung.

Alexander Technik:
Der Tanz der Bewegung von oben

Yoga:
Der Tanz der bewussten Ausrichtung von Knochen, Gelenken und
des Geistes.
Kampfkünste

Aikido:
Der Tanz der harmonischen, 
runden Bewegung; Spiralen; Kreise


Tai Chi:
Der langsame Tanz; fließend

Tae Kwon Do:
Der Tanz der Präzision

YIN YOGA 

2022-09_Jessica Steinhude-012.jpg

Komm mit auf Deine Yogamatte

YIN YOGA

ist eine ruhige und entspannende Praxis, ideal um nach einem stressigen Tag runterzukommen und den Blick von Aussen nach Innen zu richten. Die YIN YOGA Praxis besteht aus einer Reihe lang, gehaltener passiver Haltungen hauptsächlich am Boden, unterstützend werden Hilfsmittel wie z.b. Blöcke, Gurt, Bolster, und Decken verwendet, die den Körper in den sitzenden und liegenden Bodenhaltungen unterstützen sollen.  Im YIN YOGA arbeiten wir gezielt mit den tieferliegenden Bindegewebsschichten (Faszien) des Körpers, wo unbewusste Verspannungen, und Blockaden auf körperlicher und mental-emotionaler Ebene gespeichert sind. Durch das länger Halten der einzelnen Asanas, können wir so auf tiefer liegender Ebene loslassen und somit Entspannung und Freiraum erfahren. Jede der einzelnen YIN YOGA Haltungen stimulierte die subtilen Energiekanäle, das Meridiansysthems (TCM), im Yoga auch Nadis genannt, das den Energiefluss im Körper verbessert und das emotionale Gleichgewicht unterstützt.

Die YIN YOGA Praxis ist ideal für dich wenn:

Du dich gestresst und erschöpft fühlst. Du Ruhe und Entspannung brauchst. Du runterfahren willst am Ende des Tages. Du dir mehr Flexibilität im Körper wünscht. Du zu einem unruhigen Geist tendierst. Du einen Ausgleich zu deiner aktiven Yang Asana Praxis oder einer anderen aktiven Sportart, wie Laufen oder Fahrrad fahren suchst. Du dich besorgt und ängstlich fühlst. Du nicht gut schlafen oder verdauen kannst. Du dich tiefer mit deiner Intuition verbinden möchtest. Du dich tiefer mit deinen Gefühlen verbinden willst, um Dich bewusster wahrzunehmen und intuitiv zu spüren, was Du brauchst, um Dich genährt, entspannt und wohl zu fühlen.